Glatt und verkehrt

Wohnhochhaus Nordbahnhof, Wien

Wettbewerbsgewinn

Ein Pionierprojekt! Wir bauen ein Wohnhochhaus im neuen, urbanen Quartier Nordbahnhofviertel mit einem Fassadenstrickmuster aus luftigen und leichten Balkonfronten. 21 Geschoße mit umwerfender Aussicht über Stadt und Park.

Details

Auftraggeber

KIBB Immobilien GmbH

Status

In Bearbeitung

NGF

15.650m²

Auszeichnungen

Wettbewerbsgewinn

Das Gebiet des ehemaligen Nordbahnhofs im zweiten Wiener Gemeindebezirk ist zurzeit eine wilde Oase. Bis 2025 entstehen hier rund um einen großen naturbelassenen Park, die „freie Mitte“, acht Wohnhochhäuser, die das urbane Quartier nachhaltig prägen.

»Ein lebendiges, urbanes Quartier entsteht im Nordbahnhofviertel von Wien und wir beteiligen uns mit einem Pionierprojekt an diesem Prozess: ein Wohnhochhaus mit öffentlicher Erdgeschoßzone und unverwechselbarem Charakter.«

Hoch hinaus

An der Ecke Taborstraße/Leystraße bilden drei Baukörper einen geschützten Platz: Hier hat die Straßenbahn O ihre Umkehrschleife und hier wird künftig gegenüber dem Schulcampus das Zentrum des Quartiers liegen. Das Hochhaus mit Sockel und insgesamt 21 Geschoßen kratzt noch nicht ganz an den Wolken, seinen BewohnerInnen bietet es dennoch einen imposanten Ausblick – im Osten auf die Stadt, im Westen auf den neuen wilden Park, die „freie Mitte“.

Let’s twist again

Die identitätsstiftende Form und Fassade des Hochhauses sehen nicht nur schön aus. Mit der leichten Drehung des Turms und dem Knick zweier Hausseiten öffnen wir diese zu den Grünflächen. Das Gebäude wirkt dynamisch, elegant und steht luftig am Park. Bei der Fassade haben wir uns von Omas Schalstricken inspirieren lassen – unterschiedlich ausgestaltete Balkonfronten ergeben ein Muster wie bei glatten und verkehrten Maschen für Sonnenschutz und Privatsphäre.

»Die städtebauliche Öffnung Richtung freier Mitte wird sehr positiv bewertet. Der Baukörper fußt auf einem zweigeschoßigen Sockel, der gekonnt auf die sensible städtebauliche Situation reagiert.«

Auszug aus Juryprotokoll

Von Kopf bis Fuß

Auf dem Dach des Gebäudesockels schaffen wir für die BewohnerInnen einen zusätzlichen gemeinschaftlich nutzbaren Freiraum. Im gesamten Viertel – und so auch bei unserem Projekt – wird es öffentliche Erdgeschoßzonen geben. In den Obergeschoßen entstehen rund 200 Wohnungen.

Grundriss Erdgeschoß

Grundriss Obergeschoß

Lageplan

Index/Count
Auftragsart

nicht offener Realisierungswettbewerb

Auftraggeber

KIBB Immobilien GmbH

BGF

22.800 m²

Ort

Wien

Status

In Bearbeitung

Planung

Ab 2019

NGF

15.650m²

MitarbeiterInnen

Björn Haunschmid-Wakolbinger (PL), Dieter Fellner, Katarína Martoňáková, Johannes Tiefenthaler, Kateřina Kunzová, Zsuzsanna Balla, Judith Mayr, Zsolt Toarniczky, Pavlo Kukurudz

Auszeichnungen

Wettbewerbsgewinn