Skip to main content

Grün Gequert

RingQuartier Klagenfurt

Ideenwettbewerb, 2. Platz

Ein querender Naturraum, der mit der Umgebung einen grünen Gürtel für Klagenfurt formt, eine öffentliche Achse vom Lindwurm bis zur Glan und eine identitätsstiftende, ins Stadtbild integrierte Bebauung prägen unsere Vision vom neuen RingQuartier.

 

Direkt am Ring, der das Stadtzentrum umschließt, entfaltet sich das 2,7 Hektar große Planungsareal für das RingQuartier Klagenfurt, das die Kärntner Hauptstadt mit einem nachhaltigen Mix aus Wohnen, Arbeiten und Gewerbe bereichern wird. Umgeben ist das Grundstück allerdings von sehr heterogenen Strukturen, die kaum städtisch anmuten.

Grundriss Erdgeschoss

Viertel nach Zwei

Eine direkte Verbindung zum urbanen Zentrum ist in Zukunft nicht nur für das neu geschaffene Quartier ein großes Plus, sondern auch für die bestehenden Wohngebäude im Norden bis hin zur Glan. An dieser öffentlichen Achse platzieren wir eine belebte Erdgeschosszone, wo sich zum Beispiel ein Café, ein Supermarkt oder Friseur niederlassen können. Ein zehnstöckiges Hotel und die Erweiterung der Raiffeisen Landesbank sorgen zusätzlich für städtische Durchmischung.

Von Osten nach Westen spannen wir eine großzügige grüne Lunge durch das gesamte Areal, die mit benachbarten Grünflächen verschmilzt und nicht nur den AnrainerInnen, sondern der ganzen Stadt ein neues, ökologisch wertvolles Naherholungsgebiet schenkt.

Durchlässig und dynamisch

Dank der lockeren Aufteilung und abgeschrägten Form der Gebäude ist der Stadtteil durchlässig und reich an sozialen Plätzen und Gässchen, sodass seine BewohnerInnen vielfältige Freiräume nutzen können. Insgesamt entsteht ein dynamisches und doch wohnliches Viertel, das respektvoll auf seine Nachbarschaften reagiert und der Stadt eine frische, identitätsstiftende Nuance hinzufügt.

Grundriss Regelgeschoss

Details

Auftragsart

geladener Wettbewerb

Auszeichnung

2. Platz

Auftraggeber

Kollitsch & Wohnwelt Bauträger GmbH

Ort

Klagenfurt, Österreich

Planung

2019

Status

Idee

BGF

54.000 m²

Mitarbeiter

Claude Probst, Vanessa Braun