Skip to main content

Daran glauben wir

Neubau International Christian School of Vienna, Wien

Geladener Realisierungswettbewerb, 1. Preis

Eine Wiener Schule mit internationalem Campusflair.


In der International Christian School of Vienna treffen ein amerikanischer Lehrplan auf österreichische Schulstrukturen und ein christliches Leitbild. Das Herzstück unseres Entwurfs für die rund 600 SchülerInnen von fünf bis achtzehn Jahren ist ein lichtdurchflutetes Atrium, das auf jeder Ebene von Gemeinschaftsflächen mit Terrassen umschlossen wird. Im multifunktionalen Erdgeschoss kommen alle für Theateraufführungen, öffentliche Veranstaltungen, Sportturniere oder zum Mittagessen zusammen. Ein freundlicher und heller Ort, der die Werte der christlichen Gemeinschaft zeitgemäß ausdrückt.

Ein Campus im Campus

Schon auf den ersten Blick macht das Gebäude mit der bunten Holzlamellenfassade und dem transparenten Erdgeschoss einen einladenden und offenen Eindruck, beim Betreten des verglasten Foyers offenbart sich der Campus im Campus mit Cafeteria, Galerie zur Sporthalle und Zugang zum grünen Innenhof.

Drei unterschiedliche Altersstufen gehen hier jeden Tag zur Schule. Unsere Aufgabe ist es, ihnen einen modernen, identitätsstiftenden Campus zu geben – mit eigenständigen Klassen und Gemeinschaftsflächen zum Austausch.

 

Vielschichtige Lernlandschaften

Die Räume der Volksschule, Mittelschule und Hochschule (primary school, middle school, high school) verteilen wir geschossweise rund um das gestufte Atrium. Durch die Zwiebelstruktur hat jede Klasse einen direkten Zugang zur mäandernden Spiel- und Lernlandschaft mit Ausblick auf die Terrassen im Freien.

Plätze schaffen

Das Grundstück der Schule liegt im 22. Wiener Bezirk, direkt an der U-Bahnhaltestelle Rennbahnweg. Unser dreistöckiger Quader mit seitlicher Verlängerung im Erdgeschoss kreiert einen großen Vorplatz beim Haupteingang und schafft einen Übergang von der ruhigen Einfamilienhaussiedlung im Norden zur verkehrsstarken, urbanen Südseite. Mit den beiden Dachflächen entstehen auf drei Ebenen hochwertige Freiräume für vielfältige Nutzungen.

Es entstehen Freiräume auf drei unterschiedlichen Ebenen und ein mehrstufiges Atrium, das viel Tageslicht in die Schulräume bringt.

 

Am Ende wünscht man sich als Architekt eine Schule zu planen, in die man selbst gern gegangen wäre. Und das ist uns mit dem neuen Schulcampus in Wien gelungen.

Grundriss Regelgeschoss
Grundriss Erdgeschoss

Details

Auftragsart

geladener Realisierungswettbewerb

Auszeichnung

1. Preis

Auftraggeber

ICSV, Hilfsverein der internationalen Christlichen Schulen

Ort

Wien

Planung

Ab 2020

Status

In Bearbeitung

NGF

9.500 m²

BGF

11.800 m²

Baukosten

21 Mio. €

Mitarbeiter

Martino Libisch (PL), Ajdin Vukovic, Klaus Vonmetz, Julia Sonnleitner