Skip to main content

Unser grünes Wohnzimmer

Masterplan zur Umgestaltung des Stadtkerns von Gänserndorf, Niederösterreich

nicht offener Wettbewerb, 1. Platz mit EGKK

Stadtkern Gänserndorf

Gänserndorf erhält endlich seine attraktive Stadtmitte

Die Umgestaltung des Gänserndorfer Stadtkerns sehen wir als eine große Chance für den Ortskern von Gänserndorf. Wir schlagen einen neuen, verbindenden Freiraum vor. Unsere landschaftsarchitektonische Idee sieht für den neuen Marktplatz, den Stadtpark und die angrenzenden Flächen einen abwechslungsreichen, fließenden wie zusammenhängenden Freiraum vor, der Identität stiftet und zugleich vielfältig ist.

Vom Kulturhaus über den zentralen Stadtraum zwischen Bahn- und Schubertstraße bis hinunter zum Spielplatz an der Eichamtstraße finden sich entlang eines grüngeprägten, mäandrierenden Freiraums attraktive Verweil- und Aufenthaltsräume für alle Altersgruppen.

Platz und Park werden zum öffentlichen Gemeinschaftsraum mit einem vielfältigen räumlichen und funktionalen Angebot. Hier kann man Freunde treffen, Feste feiern, spielen und entspannen.

Stadtkern Gänserndorf

Wir schaffen einen prägnanten, attraktiven Stadtraume und für die Stadt einen repräsentativen Platz mit hoher Aufenthaltsqualität für die Stadtbewohner. Der Stadtpark übernimmt die Funktion eines grünen Ruhe- und Interferenzraumes zwischen Natur und Bebauung und stärkt die Ausbildung des bestehenden von Norden nach Süden gelegenen Grünzuges.

Bei der architektonischen Gestaltung der unterschiedlichen Gebäude legen wir besonders auf eine hochwertige und den öffentlichen Raum belebende Ausbildung der Erdgeschosszonen wert. Die einheitliche Materialität in Form von Holzlamellen erinnert an einen Gartenzaun. Dieses verbindende Element fasst den öffentlichen Raum und macht ihn besser erlebbar.

Stadtkern Gänserndorf
Grundriss Erdgeschoss

Im Alltag und bei besonderen Anlässen

Der Marktplatz im Zentrum von Gänserndorf wird durch ein schlankes, zweigeschossiges Gebäude räumlich gefasst und belebt. Im Erdgeschoss befindet sich ein Bäcker, im Obergeschoss könnte der hochwertigen öffentlichen Lage entsprechend eine Arztpraxis oder ein Büro einziehen. Die Musikschule erhält einen barrierefreien Zugang.

Die Bahnstraße im Bereich des Marktplatzes sehen wir als Begegnungszone mit Tempo 20. Der verkehrsberuhigte Querschnitt schafft Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer und verbindet die angrenzenden Teilräume auf angenehme, großzügige Weise. Vor dem Kulturhaus entsteht unter den bestehenden Platanen ein angenehm schattiger Platz zum Verweilen.

Gut, dass der Marktplatz zum Einkaufen so nahe ist.

Johanna aus Gänserndorf, 67 Jahre

Der überwiegend befestigte Stadtboden wird zur großzügigen Stadt-Terrasse mit Parkblick. Eine lichte Baumgruppe steht im Dialog zum grünen Stadtpark. Generell haben wir den Marktplatz als robuste, vielseitig und von Fassade zu Fassade erleb- und nutzbare Platzfläche konzipiert. Baumpflanzungen, ein Wasserspiel und Sitzelemente strukturieren den Platz und schaffen im Zusammenspiel eine angenehme Atmosphäre und Verweilqualität. Der Platz wird dem öffentlichen Leben einen vielseitig nutzbaren Raum bieten – im Alltag genauso wie bei besonderen Anlässen.

Stadtkern Gänserndorf
Schnitt, Ansichten

Spiel, Spaß und viel Grün

Südlich des Marktplatzes öffnet sich die neue Parkanlage als grüne Erholungs- und Spielelandschaft. Das intensive Grün von einheimischen Laubbäumen, Blühstaudenbändern und Wiesenflächen bildet den ruhigen, entschleunigenden Kontrapunkt zum kommunikativen Platz.

Ein leicht gewundener Weg führt durch den Park und erschließt zugleich die Neubauten (Wohnbauten am Stadtpark, Kindergarten Sonnenblume). Als Ergänzung zu den offenen Wiesen- und Grünflächen ordnen sich entlang der variierenden Bewegungslinie attraktive Verweilorte sowie Sitzbänke im Park an.

Machen wir am Sonntag ein Picknick im Stadtpark?

Laura, 23 Jahre

Der südliche Teil des neuen Stadtparks bietet ein abwechslungsreiches, naturnahes Spieleangebot für die verschiedenen Altersstufen. Durch leichte Grünmodellierungen werden Teilräume ausgebildet, die eine lesbare Zonierung in Kleinkinder-Spiel und Jugend-Spiel/Fitness-Bereich schaffen.

Die neue Bebauung westlich des Stadtparks eignet sich im Erdgeschoss gut für eine gastronomische Nutzung und als Erweiterung der Musikschule. Diese Flächen könnten gemeinsam als kleiner Veranstaltungsraum für Lesungen oder Vorträge zur Belebung des öffentlichen Raumes beitragen. Die zwei- bis dreigeschossigen Wohngebäude erhalten durch ihre Orientierung zu geschützten Innenhöfen private Freiräume.

Stadtkern Gänserndorf
Grundriss Obergeschoss

Nach dem Kindergarten kauft mir meine Oma beim Bäcker ein Kipferl.

Simon aus Gänserndorf, 4 Jahre

Das neue Gebäude an der Schubertstraße bildet einen markanten Eingang ins Quartier. Im Erdgeschoss befindet sich der dreigruppige Kindergarten, der bei Bedarf mit der darüberliegenden Betreuungseinrichtung für Kleinstkindergruppen gemeinsam betreiben werden kann. Die übrigen Flächen im ersten und zweiten Obergeschoss sind für betreutes Wohnen vorgesehen.

Stadtkern Gänserndorf
Lageplan

Details

Auftragsart

nicht offener Wettbewerb

Auftraggeber

Stadtgemeinde Gänserndorf

Ort

Gänserndorf

Planung

2017

Status

Idee

NGF

3.600 m²

BGF

4.460 m²

Mitarbeiter

Claude Probst, Laura Schulz

Kooperation

Landschaftsplanung

EGKK Landschaftsarchitektur

Downloads

Publikationen

architektur aktuell 05 2018