Skip to main content

Und…Action!

Redaktion und Sendeabwicklung für W24, das Wiener Stadtfernsehen

Umbau im laufenden Betrieb

Fernsehsender W24

Das neu aufgestellte Wiener Stadtfernsehen W24 will in Zukunft noch mehr WienerInnen für sich gewinnen. „Freundlich und unverkrampft ernsthaft“ die Themen des Alltags behandeln, die für StadtbewohnerInnen wichtig und interessant sind. Eine solche inhaltliche Neupositionierung fordert und verändert auch das Teamwork. Dafür braucht es neue Orte, an denen diese neue Ausrichtung gelebt, gedacht und produziert wird.

 

Fernsehsender W24

Neue Orte für neue Inhalte

Vorgefunden hatten wir ein altes Industrieloft mit ungenutztem Potential. Jede MitarbeiterIn hatte sich dort mit provisorischen Mitteln seinen eigenen privaten Rückzugsraum geschaffen. Ein Fernsehformat, das einen gemeinsamen Spirit atmet, war an diesem Ort für alle schwer zu entwickeln.

Fernsehsender W24

Wir betreuten den W24 Relaunch architektonisch und waren frühzeitig in den Prozess der Veränderung integriert. Zu Beginn moderierten wir einen Workshop mit der gesamten W24 Belegschaft unter aktiver Beteiligung der Geschäftsführung. In dieser Veranstaltung sammelten wir – auf vielen Flips skizziert – die Wünsche und Anforderungen der Redaktion.

Austausch und Rückzug

Die Grundfrage dabei lautete: Was brauchen die neuen Räumlichkeiten, um gemeinsam ein gutes Programm entstehen zu lassen? Die individuellen Wünsche dieses jungen ambitionierten Teams waren durchaus heterogen. Doch eines wurde von allen gleichermaßen gewollt: reichlich Raum für einen intensiven Austausch miteinander und gleichzeitig Rückzugsmöglichkeiten für konzentriertes Arbeiten am eigenen Projekt.

Offene Räumlichkeiten, um gemeinsam ein gutes Programm entstehen zu lassen.

 

Entstanden ist nun auf 1.500 m² ein Loft mit einem zentralen „Dorfplatz“, auf dem sich das gesamte Team zu den Redaktionssitzungen trifft, an dem Meetings stattfinden und gemeinsam Ideen entstehen. Treffpunkt und emotionales Zentrum sind mehrere runde Arbeitstische mit maßgefertigten Schurwollteppichen und sondergefertigten Leuchten. Großzügig wohnlich und luftig fühlt es sich hier unter den Feigenbäumen an. Arbeitsinseln bieten den einzelnen Abteilungen ihre klar definierten Orte.

Fernsehsender W24

Häuser im Haus

Einzelne Einbauten – wir nennen sie „Häuser“ – strukturieren das Loft in übersichtliche Einheiten und gliedern die zentral Mitte. Sie bieten sich für die konzentrierte Textarbeit oder für ungestörte Telefonate an. Auch die Buchhaltung, der Vertrieb und die Geschäftsführung finden im Zentrum der Kommunikation ihren Platz. Für die Teeküche ist ein eigener Bereich reserviert: Hier trifft man sich, hier wird diskutiert, gekocht, gefeiert und die Livesendungen auf den Bildschirmen verfolgt.

Fernsehsender W24

Auf Augenhöhe

In der Konzeptionsphase hatten wir das W24 Team mangels räumlicher Alternative immer an gemütlichen Orten getroffen. Die improvisierten Meetings strahlten eine Aufbruchstimmung und eine Atmosphäre des Miteinanders aus. Damals traf man sich in der Teeküche oder am Wirtshaustisch, viele unterschiedliche Stühle wurden unkompliziert zusammengestellt, man rückte zusammen.

Wir haben die räumliche Identität für W24 im engen Dialog mit der gesamten Redaktion entwickelt.

 

Ausgehend von dieser Atmosphäre ist der zentrale, abdunkelbare Präsentationsraum mit einer Bestuhlung ausgestattet, die an unsere damaligen Meetings erinnert. Sessel, auf denen man bequem sitzt, die persönliche und direkte Gespräche – wie an einem Küchentisch in den eigenen vier Wänden – ermöglichen.

Neue Studios für das Wiener Stadtfernsehen W24
Grundriss

Details

Auftragsart

Direktauftrag

Auftragsumfang

Gesamte Planung und ÖBA

Auftraggeber

W24 Programm GmbH

Website

www.w24.at

Ort

Wien

Planung

2012

Realisierung

2012–2013

Status

Realisiert

NGF

1.500 m²

Mitarbeiter

Lisa Kose (PL), Thomas Karl, Carolina Eccli, Marijana Radosavljevic

Kooperation

Statik

DI Margarete Salzer

Lichtplanung

Christian Ploderer

Fotografie

Hertha Hurnaus