Skip to main content

Im Grünen Tal

Post City Linz

EU-weit offener, zweistufiger Wettbewerb

Unser Entwurf für den neuen Stadtteil südlich des Linzer Hauptbahnhofviertels knüpft an die städtebaulichen Entwicklungsschritte der letzten Jahre an und schafft neue urbane Akzente. Das grüne Tal führt zwischen den Bahnarkaden und Stadtterrassen nach Süden Richtung Leonding. Es wird von drei Plätzen mit unterschiedlichen Atmosphären geprägt.

Sphären einer Stadt

Durch den starken Höhenunterschied am Gelände von rund 10 Metern zwischen Bahnhofsvorplatz und Waldeggstraße ergeben sich zwei Sphären für das Nutzungskonzept – eine dem Bahnhof verbundene Sphäre mit aktiven und hoch frequentierten Nutzungen wie Handel, Entertainment etc. und oberhalb der Sockelgeschosse eine ruhigere Sphäre für Wohnen und Arbeiten.

Urbane Dichte, grüne Weite

Unsere städtebauliche Lösung ist geprägt vom Wechselspiel zwischen intensiver Dichte und großzügiger Weite. Die Abfolge aus zusammenhängenden grünen Plätzen ermöglicht eine abwechslungsreiche und verkehrsberuhigte Durchwegung über die gesamte Länge des Entwicklungsgebietes. Dieser repräsentative, offene Freiraum verbindet das Quartier als Nachbarschaft und führt den begrünten Bahnhofsvorplatz weiter. Um den nördlichen Platz gruppieren wir die Handelsflächen, die Wohnnutzungen orientieren sich zum südlichen Platz.

Positiv gesehen wird die Sequenz der drei stark durchgrünten Höfe, die in leicht versetzter Abfolge entlang des grünen Tals angelegt sind. In ihrer Anordnung und Rhythmik gibt sie dem langgestreckten Freiraum eine angenehme räumliche Gliederung.

Auszug Juryprotokoll zum Wettbewerb

Über großzügige Treppen und einen Lift gelangen FußgängerInnen zur oberen Sphäre, die mit wohnlichen und halböffentlichen Dachgärten überrascht. Insgesamt entsteht ein vielschichtiger, für Linz besonderer Freiraum mit unverwechselbarer Identität. Mit der Höhenstaffelung der einzelnen Gebäude und der schlichten Fassadengestaltung mit hohen Verglasungen erzählen wir die Geschichte dieser in die Höhe und in die Zukunft wachsenden Stadt weiter.

Details

Auftragsart

EU-weit offener, zweistufiger Wettbewerb

Auftragsumfang

Generalplanung

Auftraggeber

Österreichische Post AG

Ort

Linz, Österreich

Planung

2019

Status

Idee

BGF

150.000 m²

Baukosten

200 Mio. €

Mitarbeiter

Suvi Repo, Hana Benova, Klaus Vonmetz,
Silvia Mladenkova