Skip to main content

Hand in Hand

WIFI St. Pölten, Niederösterreich

nicht offener Wettbewerb, 3. Preis

WIFI St. Pölten

Städtebau und Freiraum

Die Funktionsbereiche Technikzentrum und New Design University bilden einerseits eigenständige Baukörper, die unabhängig voneinander funktionieren können, andererseits werden sie über großzügige Brücken welche die Aufgaben von „Synapsen“ übernehmen miteinander verbunden. 

Die Dualität des neuen Gebäudes stiftet somit einerseits Identität und bildet andererseits eine Einheit im Ensemble mit dem Bestandsgebäude. Der existierende Vorplatz wir erweitert und aufgewertet, der Eingang in das WIFI-Hauptgebäude durch den Brückenschlag akzentuiert. Zwei Bäume schaffen Aufenthaltsqualiät und Schatten. Der südseitig auskragende Neubau markiert die Eingänge in Technikzentrum und New Design University.

 

Architektur und Fassade

Durch das Fassadenkonzept sind je nach Standpunkt bzw. Annäherung an das Gebäude ein einheitlicher oder zwei eigenständige Baukörper ablesbar. Die NBU ist grundsätzlich offener, das Technikenzentrum introvertrierter konzipiert. Ein standardisiertes Paneelsystem mit transparenten und geschlossenen Elementen ermöglicht eine flexible Anpassung an die wechselnden Raumanforderungen.

WIFI St. Pölten

Pausen- und Kommunikationszonen

Auf allen Geschossen stehen zusammenhängende Kommunikations- und Pausenzonen mit unterschiedlichen Raumstimmungen zur Verfügung. Horizontale und vertikale Sichtbeziehungen fördern den Austausch unter den Studenten. Eine großzügige Erschließzungzone im ersten Obergeschoss verbindet den Bestand mit der New Design University und dem Technikzentrum.

WIFI St. Pölten

Technikzentrum

Der Neubau nützt das Grundstück des bestehenden Schweißzentrums sowohl in der Fläche als auch in der Höhe optimal aus. Die beiden Obergeschosse werden zur Westseite zurückgesetzt um die maximale Gebäudehöhe nicht zu überschreiten und den erforderlichen Lichteinfall für das Nachbargrundstück einzuhalten. Gleichzeitig entsteht durch die Auskragung auf der Ostseite eine witterungsgeschützte Anlieferungszone.

 

New Design University

Im Ergeschoss umschließen das Audimax, der große Seminarraum und der Modellbaubereich u-förmig das Foyer. Im ersten Obergeschoss befinden sich sämtliche Verwaltungsbereiche und die Bibliothek. In den Obergeschossen zwei und drei umschließen die Seminarräume und Studios ringförmig das viergeschossige Atrium.

Details

Auftragsart

Verhandlungsverfahren

Auszeichnung

3. Preis

Auftraggeber

Gebäudeerrichtungs- und Betriebs GmbH

Ort

St. Pölten, Niederösterreich

Planung

2012

Status

Idee

NGF

8.000 m²

BGF

13.200 m²

Baukosten

18,0 Mio. €

Mitarbeiter

Lucie Vencelidesová, Anna Gruber, Wolfgang Fischer, Joseph Suntinger