Skip to main content

Gemeinsam und für sich

St. Vinzenz-Heim am Schloss Schernberg, Salzburg

EU-weit offener, zweistufiger Wettbewerb, 2. Preis

St. Vinzenz Heim Schernberg

Situierung des Baukörpers

Der Neubau fügt sich in die bestehende Topografie ein und nutzt die Hanglage zur Ausbildung eines zwei- bzw. dreigeschossigen Baukörpers. An der Ostseite wird zum Schloss hin eine angemessene Distanz gewahrt. An der Westseite kann die Linde erhalten bleiben. Der Blick vom Schloss in Richtung Westen wird freigehalten.

Durch die versetzte Anordnung der Wohngruppen zueinander bildet der Baukörper Vor- und Rücksprünge und schafft einen differenzierten Außenraum mit einer klaren Eingangssituation.

 

Außenanlagen

Durch die Verlegung der Pkw-Stellplätze nördliche des Tagungszentrums wird eine großflächige zusammenhängende Außenanlage geschaffen. Die Küchenanlieferung erfolgt ebenfalls über den neuen Parkplatz und den bestehenden unterirdischen Verbindungsgang.

Somit ist eine weitgehende Entflechtung des motorisierten Verkehrs von den Bewegungsströmen der Bewohner gewährleistet.

St. Vinzenz Heim Schernberg

Funktionale Anordnung

Im Erd- und Obergeschoss werden jeweils drei Wohngruppen um einen zentralen Stützpunkt gruppiert. Dadurch sind sowohl kurze Wege als auch die erforderliche Übersicht gewährleistet. Jede Wohngruppe bildet eine abgeschlossene Einheit mit einem zentralen Wohnbereich und vorgelagertem Außenraum. Optional ist eine Stärkung der Eigenständigkeit und Intimität der Wohngruppen durch Orientierung von zwei Wohnräumen an den Außenecken des Gebäudes möglich.

Im tieferliegenden Hanggeschoss sind die siebte Wohngruppe und die Haustechnik situiert. Außerdem befinden sich hier, vom zentralen Eingang schnell erreichbar, die Personalgarderoben.

Im westlich angrenzenden Bestandsgebäude kann unter geringfügiger Anhebung der Deckenkonstruktion die Küche inklusive Nebenräume angeordnet werden. Durch die Lage seitlich, unterhalb des Neubaus und an der Schnittstelle zum bestehenden unterirdischen Gang sind ohne zusätzlichen Aufwand die erforderlichen Verbindungen zu den neuen Wohngruppen und den Bestandsgebäuden gegeben.

Details

Auftragsart

EU-weit offener, zweistufiger Wettbewerb

Auszeichnung

2. Preis

Auftraggeber

St. Vinzenz-Heim Betrieebsgesellschhaft m.b.H.

Ort

Schwarzach im Pongau, Salzburg

Planung

2013

Status

Idee

NGF

2.600 m²

BGF

3.100 m²

Mitarbeiter

Eveline Leichtfried, Diana Nemeth, Caro Berger