Skip to main content

Ausbildung wird sichtbar

Neubau IHK Bildungszentrum Aalen, Deutschland

nicht offener Wettbewerb

Bildungszentrum Aalen

Die großflächige Glasfassade macht das Ausbildungsprogramm sichtbar und Vorbeifahrende können die Prozesse im Innernen ablesen. Die praktische Ausbildung, die Maschinen, aber auch die Theorievermittlung erfolgt transparent. Durch diese Transparenz werden die Werkstätten großzügig belichtet. Die Verklammerung der Werkstätten mit der Umgebung bringen auch für die Abendzeit hochwertige Ausbildungsplätze und dadurch optimale Lernbedingungen.

Die eingeschlossenen vier Pausenhöfe und der Birkenhain bieten gute Orientierung im Gebäude und gliedern dieses zudem. Ebenfalls gelangt über diese dezentral angeordneten Pausenflächen auch in das unterste Geschoss ausreichend Licht. 
Nord- und südseitig definiert jeweils ein Birkenhain den zugehörigen Außenraum. Der nördliche Hain ist als kleiner Pausenpark angelegt, die südliche Baumgruppe organisiert die Parkplätze und bildet eine Kante zum zentralen Vorplatz.

Die flexible Struktur ermöglicht dem Gebäude durch seine Leichtbaukonstruktion mit dem an der Außenhaut liegenden Stützensystem flexibel auf künftige Anforderungen zu reagieren.
Im Innernen steifen die fix situierten Versorgungskerne das Gebäude aus. Die auskragenden Deckenscheiben dienen als Vordach und als konstruktiver Sonnenschutz.

Details

Auftragsart

nicht offener Wettbewerb

Auftraggeber

IHK Ostwürttemberg

Ort

Aalen, Deutschland

Planung

2014

Status

Idee

NGF

4.900 m²

BGF

5.400 m²

Baukosten

9,4 Mio. €

Mitarbeiter

Julija Sutko, Barbara Hohensinn, Stefanija Majstorovic