Skip to main content

Gemeinsam die Visitenkarte hinterlassen

Messehalle 21 in Wels, Oberösterreich

zweistufiges Verhandlungsverfahren, gemeinsam mit Delta

M21 Messehalle21 Wels

Funktionsplan

Nach einer eingehenden Untersuchung stellt sich heraus, dass sowohl die Fortführung des Terminals der bereits bestehenden Halle 20 im Norden, sowie die begleitende Technik- und Lagerzone im Süden sehr sinnvoll ist.

 

Terminal Nord

Durch das bewusste Zurückspringen, hebt sich der Terminal als eigenständiger Baukörper von der eigentlichen Messehalle ab.
Die raumhohe Verglasung unterstreicht dessen Funktion als Zu- und Eingangsbereich sowie als zentraler Ort für Treffpunkt und Kommunikation außerhalb der Messeausstellung.

 

Zugang Süd

Drei Einschnitte markieren die Zugänge im Süden. Eine schräge Wand führt den Besucher über einen Windfang in die Ausstellung. Die Anlieferung erfolgt über Sektionaltore, welche im Fugenbild der Fassade „unsichtbar“ werden.

Messehalle 21 in Wels, Oberösterreich
Schnitt

M21 Messehalle21 Wels

Jeder Aussteller hinterläßt seine Visitenkarte.

Leitgedanke der Fassadenkonzeption

 

Fassadenkonzeption

Das Ziel war das Konzipieren einer Fassade, die einerseits Leichtigkeit und Freundlichkeit ausstrahlt und andererseits einen Bezug zum Thema der Messeausstellung findet - zugleich aber auch die Punkte wie Einfachheit, Langlebigkeit, Vorfertigung und Wirtschaftlichkeit erfüllt. Der primäre Leitgedanke des Lösungsansatzes lautet, jeder Aussteller hinterläßt seine Visitenkarte. Die Intention eines jeden Messeausstellers ist das Präsentieren seiner neuen Konzepte, Ideen, Produkte, etc. Dieses Grundprinzip wird auf eine abstrahierte Weise aufgenommen und in einer Fassadengestaltung umgesetzt:


einfach
Ein Grundraster – angelehnt an die Proportion einer Visitenkarte – wird dahingehend 
optimiert, daß einerseits auf die Vorfertigung der Fassadenelemente und andererseits auf einen wirschaftlichen Raster bedacht genommen wird.


beständig
Aluminium beschichtet ist ein Material, das durch Langlebigkeit, Präzision und Robustheit besticht. Die Alublechelemente werden 4-seitig gekantet und erhalten dadurch ihre präzise Form und Stabilität bei zugleich optimierter Materialstärke.


leicht
Die Farbgestaltung basiert auf einen Mix aus rot und weiß. Die 13,5m hohe 
Messehalle wird in einem neutralen Weiß eingekleidet. Dadurch erhält dieses riesige 
Volumen von ~145.000m³ eine freundliche und zeitlose Anmutung.


selbstbewußt
Die Farbe rot - in Anlehnung an das Logo der Messe Wels - wird über die Fassade 
verstreut. Es entsteht ein Pixelbild, das dem Gebäude seine Besonderheit und Signalwirkung verleiht.


gemeinsam
Die Aussteller präsentieren sich nicht nur in der Messehalle, sondern können sich in 
Form eines Schriftzuges auch an der Fassade zeigen. Jeder einzelne wird somit zu einem Teil des gemeinsamen großen Ganzen.

Details

Auftragsart

Vergabeverfahren

Auftraggeber

Holding Wels GmbH

Ort

Wels, Oberösterreich

Planung

2013

Status

Idee

Mitarbeiter

Caro Berger