Skip to main content

Zwischen den Zeilen

High-Tech Campus in Villach, Kärtnen

EU-weit offener Wettbewerb

High-Tech Campus Villach

Typologie

Die Struktur der zweigeteilten Riegel ermöglicht ein Durchfließen des Freiraums sowohl innerhalb der einzelnen Gebäude als auch zwischen den Baukörpern. Die Bauteile stehen einerseits für sich, bilden aber zusammen ein Ensemble, welches dem Campusgedanken entspricht. Die Verdrehung der Baukörper orientiert sich aussen an den Grundstücksgrenzen und schafft nach innen abwechslungsreiche Zwischenbereiche. 


Freiraum

Durch die Situierung und Orientierung der Baukörper entstehen im Außenraum unterschiedliche atmosphärische Qualitäten. Entlang der Straße wird ein Platz nach dem Shared Space Prinzip geschaffen, der sowohl Stellflächen für Pkws als auch befestigte Freiräume für Pausen oder Präsentationen bietet. Dieser verzahnt sich zwischen den Gebäuden mit dem zur Drau hin orientierten Grünraum.


Funktionen

Entsprechend dem Open Space Gedanken ist die Erschließungszone frei zugänglich und fördert die Kommunikation innerhalb der Gebäude. Veranstaltungs- und Besprechungsräume können nach Bedarf gebucht werden. Alle Türen zur Erschließungszone werden mit einem elektronischen Schließsystem ausgestattet. Dadurch wird eine flexible Zuordnung inkl. Zugangsberechtigung der Räume zu einzelnen Unternehmen ermöglicht. Optional ist eine zusätzliche Sicherheitsschleuse als Zugangskontrolle für die Labors und Werkstätten im Erdgeschoss nach dem Haupteingang möglich. 


Wirtschaftlichkeit und Flexibilität

Durch unterschiedliche Trakttiefen und ein wirtschaftliches Rastersystem können unterschiedliche Raumkonfigurationen angeboten werden. Auf neue Nutzeranforderungen hinsichtlich Trakttiefe, Achsraster und Geschosshöhe kann bei den jeweiligen Bauabschnitten unter Beibehaltung einer einheitlichen Typologie flexibel reagiert werden.

High-Tech Campus Villach

Details

Auftragsart

EU-weit offener Wettbewerb

Auftraggeber

BABEG Kärntner Betriebsansiedlungs- und Beteiligungs-GesbmH

Ort

Villach, Kärnten

Planung

2013

Status

Idee

BGF

4.020 m²

Baukosten

5,3 Mio €

Mitarbeiter

Caro Berger