Skip to main content

Ein neues Kleid für Adele

Fassadengestaltung Hochgaragen Hauptbahnhof, Wien

geladener Wettbewerb, 1. Preis

Das textile Ornament der Fassade verweist auf „die goldene Adele“, ein Gemälde von Gustav Klimt, das die Wienerin Adele Bloch-Bauer porträtiert. Sie ist die Namensgeberin für die zentrale Erschließungsachse des neuen Sonnwendviertels beim Hauptbahnhof: die Bloch-Bauer-Promenade.

Wir ziehen den Garagen ein ornamentales, rundum laufendes Fassadenkleid an.

Doppelspiel

Die beiden Hauptseiten der Hochgaragen haben völlig unterschiedliche Orientierungen und Nachbarschaften.

Die Nordost-Fassade orientiert sich zur wichtigsten österreichischen Bahnverbindungen in Ost-West-Richtung. Diese Seite wird täglich von tausenden Reisenden von den vorbeifahrenden Zügen aus einer Distanz von durchschnittlich einhundert Metern wahrgenommen.

Zur Bahn ein Kleid aus Streckmetall, zum Wohnviertel ein Rankgerüst mit Grün.

 

Die Südwest-Fassade bildet gemeinsam mit den gegenüberliegenden Wohngebäuden relativ enge Innenhöfe aus. Die Distanz zu den gegenüberliegenden Wohnungen beträgt teilweise weniger als 20 Meter bzw. nur vier Meter zum Büro-Wohnbau am südlichen Ende der Hochgarage 1.

Fassadengestaltung Hochgaragen Hbf Wien
Ansichten

Wechselspiel

Durch die Kombination von goldfarbenen und weißen Elementen, der rhombusförmigen Geometrie und der dreidimensionalen Kantungen entsteht aus einfachem Streckmetall ein changierendes, ornamentales Fassadenkleid. Je nach Betrachtungswinkel überwiegt der weiße bzw. goldfarbene Anteil. 

Fortbewegung in Form gebracht.

 

Während der Fahrt entlang der Fassadenfronten wechselt das Gebäude seine Farbe und sein „Kleid“, je nachdem ob der Bahnreisende in Wien ankommt oder die Stadt verlässt.

Fassadengestaltung Hochgaragen Hbf Wien
Ansichten

Fassadengestaltung Hochgaragen Hbf Wien
Grundrisse

Fassadengestaltung Hochgaragen Hbf Wien
Lageplan

Details

Auftragsart

geladener Wettbewerb

Auftragsumfang

Ausführungsplanung und Ausschreibung

Auszeichnung

Wettbewerbsgewinn

Auftraggeber

GaragenvermietungsGmbH & Co KG

Ort

Wien

Planung

2016–2017

Realisierung

2018

Status

In Bearbeitung

Mitarbeiter

Wolfgang Fischer (PL), Michael Schneller, Suvi Repo

Kooperation

Statik

Buschina & Partner,
petz zt-gmbh