Skip to main content

Wenn das kein Turbo ist!

|   xNews Image first

Franz&Sue ganz vorne im competitionline Architektenranking


 

2020 ist jetzt schon ein erfolgreiches Jahr für Franz&Sue – nach unseren ersten beiden Projektaufträgen in Deutschland konnten wir im Architektenranking von competitionline unter 20.000 Büros auf den dritten Platz aufsteigen und sind in Österreich auf Platz 1.

Das competitionline-Ranking ist das einzige Architekten-Ranking im deutschsprachigen Raum, das ausschließlich auf Wettbewerbsergebnissen basiert. Einmal pro Jahr wertet die Redaktion sämtliche auf competitionline.com veröffentlichten Wettbewerbsergebnisse aus und erstellt daraus das Ranking der erfolgreichsten Büros.

Auszug competitionline Webseite

 

Eine für alle: competitionline


Für Architekturbüros, die bei Wettbewerben am neuesten Stand sein wollen, ist sie unumgänglich: die Internetplattform competitionline recherchiert und publiziert täglich aktuelle Wettbewerbsergebnisse, Ausschreibungen und dokumentiert Büroerfolge im Detail. Das jährlich veröffentlichte Architekten-Ranking ist ein internationaler Maßstab für Wettbewerbserfolge und Architekturbüros im deutschsprachigen Raum.

Wenn das kein Turbo ist: innerhalb von wenigen Jahren ist es dem Wiener Architekturbüro Franz&Sue gelungen, über 40 Wettbewerbe für sich zu entscheiden. Allein im Zeitraum des aktuellen competitionline Rankings gewannen die Österreicher zehn Wettbewerbe und konnten sich über weitere acht Platzierungen und Anerkennungen freuen. Ein steiler Aufstieg im Ranking bildet diese Erfolge ab: von Platz 24 im Jahr 2017 und Platz 5 im Jahr 2018 haben sie in diesem Jahr den 3. Platz erobert.


Kirsten Wenzel vom competitionline über Franz&Sue

 

Franz&Sue im Who is Who


Unsere Platzierungen in den letzten drei Jahren reflektieren das rasante Wachstum unseres Büros seit der Hochzeit von Franz und Sue - von Platz 24 im Jahr 2017 und Platz 5 im Jahr 2018 sind wir im diesjährigen Ranking insgesamt auf Platz 3 angelangt. Ein großer Sprung als österreichisches Büro im internationalen Ranking, und der erste Platz im nationalen Vergleich.


Zu diesem erfreulichen Anlass hat competitionline die beiden Franz&Sue Partner Michael Anhammer und Robert Diem zum Interview über die Bürogeschichte und das Österreichische vs. Deutsche Wettbewerbswesen gebeten. Hier geht es zum Artikel als PDF.

 

Wie funktioniert das Ranking?


Die Summe der gemeldeten plus der redaktionell recherchierten Ergebnisse bildet den Datenbestand, der ausgewertet wird, das sind jährlich mehr als 2000 Resultate. Für das Ranking 2019/20 wurden alle Ergebnisse erfasst, die zwischen dem 1. Juni 2018 und dem 31. Dezember 2019 veröffentlicht wurden. In den Vorjahren waren die Zeiträume jeweils Juni bis Ende Mai des nächsten Jahres.


Die Punktevergabe verläuft objektiv auf Basis der Platzierungen: Drei Punkte für erste Plätze, Zwei Punkte für Plätze von Zwei bis Vier, Ein Punkt für Anerkennungen.