Skip to main content

Servus, Prost, Aufwiederschaun

Bierbar und Café, Flughafen Wien

Direktauftrag

Bierbar Flughafen Wien

Zu Gast am Flughafen


Gastronomiebetriebe an Transit-Orten wie Flughäfen sind eine Art twilight zone: Weder hier noch da, weder Stammcafé noch im Reiseführer empfohlener Treffpunkt. Bei der Gestaltung einer neuen Bierbar und eines Cafés am Wiener Flughafen haben wir uns das Ziel gesetzt, einen guten Warteort mit Identität zu schaffen.

Wir sagen: Flughafenarchitektur kann gastfreundlich sein.

 

Bierbar Flughafen Wien

Auf ein Seidel an die Bierbar …

Ein gemütliches Beisl braucht nicht viel – ein paar Stühle und Tische, eine Bar, ordentliches Essen und gute Gesellschaft. Ein simples Konzept, das wir uns vom Schanigarten abgeschaut und auf das Abfluggate übertragen haben. Schon von Weitem leuchten die Großbuchstaben der „BIERBAR“ entgegen, hier können Gäste lokale Braukunst statt internationale Kettenbar-Atmosphäre erwarten. Hochwertige Holzverkleidungen und eine angenehm warme Beleuchtung laden zum Niederlassen und Erholen ein. 

Trotz begrenzter Fläche wollen wir den Reisenden Optionen bieten: Sie haben an der Bar bei einem Krügerl eine unverstellte Aussicht auf die Abflugfläche, können sich gegenüber im geschützten Sitzbereich mit anderen Passagieren unterhalten, oder vorne auf der Bank den Strom der Reisenden beobachten.

Im Cafe Franzl trifft Wiener Kaffeehauskultur auf urbane Lässigkeit.

 

Ansicht Bierbar

Grundriss Bierbar

… oder eine Melange vorm Abflug

Wiener Kaffeehauskultur und urbane Lässigkeit treffen beim Cafe Franzl zusammen. Satte Pinktöne, die an bekannte Wiener Cafés erinnern, runde Leuchten und Steintische bringen etwas ikonische Innenstadtarchitektur an die Landebahn. Hier darf die Zeit kurz stehenbleiben, bei Flugverspätungen auch länger – gepolsterte Sitzkojen bieten Rückzugsmöglichkeiten für ausgedehntes Zeitungslesen und Arbeiten am Laptop.

Wir bringen echte Materialien und authentisches Design an einen sonst künstlichen und technischen Ort. Ein Stück Heimat am Flughafen.

 

Mit robusten Materialien und authentischem Handwerk schaffen wir haptische Anker im anonymen, hoch technisierten Ambiente des Flughafens. Und, so hoffen wir, auch ein kleines Stück Wiener Heimat.

Café Franzl Flughafen Wien

Details

Type of commission

Direktauftrag

Scope of commission

Architekturplanung

Client

SSP Österreich GmbH

Location

Wien

Design

2017-2018

Construction

2018

Status

Realisiert

Net usable floor area

160 m² (Bierbar), 150 m² (Café)

Team

Friederike Dammaß (PL), Simon Frey, Jonathan Hering

Cooperation

Photography

Andreas Buchberger